Kultur ohne Grenzen

 
 

 

 

 

13. August 2017 - Hauskonzert  & Gartenfest (Rückblick)

Murad Abasov (Aserbaidschan)

Gewinner beim Euregio Piano Award in Linnich

„Es ist sicher keine Übertreibung, wenn man den Auftritt des aserbaidschanischen Pianisten Murad Abasov als einen Höhepunkt des diesjährigen Linnicher Kultursommers bezeichnet.“, schreibt Pedro Obiera für die JülicherZeitung/Nachrichten. Gut 90 Besucherinnen und Besucher ließen sich dieses Hauskonzert nicht entgehen. Murad Abasov zählt zu den großen Musiktalenten Aserbaidschans. Er ist einer der Gewinner beim letztjährigen Euregio Piano Award in Geilenkirchen. Bei gutem Wetter sollte das Hauskonzert mit einem Gartenfest verbunden sein. Und das Wetter spielte mit. Es war eine gelungene Veranstaltung von Kultur ohne Grenzen e.V. und Wir in Linnich e.V., unterstützt vom FDP Stadtverband Linnich. Wir danken allen ehrenamtlich Engagierten und Familie Herzogenrath, dass sie ihr Wohnzimmer geöffnet und uns großartig bewirtet hat (Fotos: Patrick Schunn). Zeitungskritik ... hier


Ort: Familie Herzogenrath, Im Krähwinkel 9, Linnich


27. August 2017 - Hauskonzert

Linnicher Kultursommer

Liederabend „Hör ich das Liedchen klingen“

Nach dem erfolgreichen Hauskonzert bei unserem Mitglied Karl-Heinrich Herzogenrath (s.oben), bat uns dieser um Hilfe beim Bewerben seines zweiten Hauskonzerts. Pianist Tobias Koltun und Bariton Sebastian Seitz präsentieren einen klassischen Liederabend mit Werken von Beethoven (Liederkreis „An die ferne Geliebte“), Schu- bert (Ausgewählte Lieder nach Goethe) und Schumann (Dichterliebe nach Heine).


Sonntag, 27. August 2017, 17:00 Uhr


Eintritt: Eintritt frei, um Spende wird gebeten

Ort: Familie Herzogenrath, Im Krähwinkel 9, Linnich


 

29. September 2017 - Konzert (Ankündigung)

Djeli Kouyaté (Guinea/Westafrika)

Blackback Band meets Public Peace Orchestra

Mal laut, mal leise, gefühlvoll, mitreißend und voller Überraschungen: Am Freitag, 29. September 2017 spielen Djeli Kouyaté & BLACKback und das Public Peace Orchestra im Kulturbahnhof (Kuba) Jülich ein Doppelkonzert. Es mischen sich Afrorhythmen mit Jazz, Raggaebeats mit osteuropäischen Klängen. Das Konzert ist der Beitrag von Kultur ohne Grenzen und dem Kuba zum deutschlandweiten Tag des Flüchtlings ... mehr


Freitag, 29. September 2017, Beginn 20:00 Uhr (Einlass 19:30 Uhr)

Eintritt: 14 €, Vorverkauf 11 € (zzgl. Vorverkaufs- und Systemgebühren)

Ermäßigung: 9 € (Schüler, Studierende)

Ort: Kulturbahnhof KuBa, Jülich



11. Juni 2017 - Konzert (Rückblick)

Nishtiman heißt Heimat

Alan Arif (Irak/Kurdistan) stellte neue CD vor

„Es herrschte eine schöne Atmosphäre, und es war gut zu spüren, welchen Eindruck die exzellente Darbietung der Musiker auf alle Zuhörer und Zuhörerinnen machte.“ (Winfried Simon, Integrationsagentur)


Alan Arif, der sich weit über den Kreis Düren hinaus einen Namen gemacht hat als Musiker, Komponist und musikalischer Mittler zwischen Orient und Okzident, verbindet auf unnachahmliche Weise orientalische Musikstile mit Klassik, Jazz und Tango. Am Sonntag, den 11. Juni präsentierte er seine neue CD. Sie heißt „Nishtiman“, was auf kurdisch „Heimat“ bedeutet – und sich auf die Herkunft von Alan Arif bezieht. „Musik ist eine gemeinsame Sprache, in der sich jeder wiederfinden kann,“ so der Musiker.

Alan Arif wurde 1967 in Suleymania (Irak/Kurdistan) geboren. Er studierte Violine an der Musikhochschule Bagdad und unterrichtete an der Musikhochschule Suleymania. Seit 1996 lebt er in Düren und spielt in verschiedenen Formationen. Seit vielen Jahren ist er Mitglied im Sinfonieorchester der Capella Villa Duria Düren. Mit Angelina Abadjeva (Violine), Amrei Collmer (Violine) und Alexander Pankov (Bajan/Akkordeon) verbindet ihn die musikalische Arbeit bei den „Kölner Violinen“. Gemeinsam haben sie am 11. Juni klassische, modern interpretierte Kompositionen von Bach, Mozart und Vivaldi gespielt und die Zuschauer in die Welt der orientalischen Klänge entführt.

„Die vier Musiker (...) bewiesen, dass die Heimatsprache Musik ohne Grenzen ist.“ „Virtuoses Spiel“ (Georg Neulen, Dürener Zeitung)


In Kooperation mit der Integrationsagentur der Evangelischen Kirche zu Düren. Gefördert durch die Bürgerstiftung Düren.



28. Mai 2017 - Veranstaltungen (extern)

Linnicher Kultursommer eröffnet

Am Sonntag, 28. Mai 2017 beginnt die Saison des Linnicher Kultursommers. Zum Auftakt findet vor dem Glasmalereimuseum Linnich ab 16 Uhr die Eröffnungsveranstaltung statt. Bis Oktober wird ein abwechslungsreiches Programm angeboten. „Kultur ohne Grenzen“ ist im August mit einem Hauskonzert vertreten - in Kooperation mit „Wir in Linnich“ und der FDP Linnich ... mehr



23. April 2017 - Mitgliederversammlung

Neuer Vorstand gewählt

Marijke Barkhoff-Freeling Ehrenvorsitzende

Es war der Wunsch von Marijke Barkhoff-Freeling, den von ihr gegründeten Verein an ein „jüngeres Team“ weiterzugeben.
Dem hat vergangenen Sonntag die Mitgliederversammlung zugestimmt.

Den neuen Vorstand von „Kultur ohne Grenzen“ bilden:

Dr. Nicole Hilbrandt, Vorsitzende

Karin Stracke, stellvertretende Vorsitzende

Hartmut Capellmann, Schatzmeister

Andreas Cormann, Beisitzer

Marijke Barkhoff, Ehrenvorsitzende

Sie wird in beratender Funktion „Kultur ohne Grenzen“ weiterhin unterstützen.




Über uns


















Mehr über Kultur ohne Grenzen finden Sie hier.







 

 


 

Aktuelles

Aktuelles

  1. 10.September 2017

Indigo Masala, Fest der Begegnung, Brückenkopfpark, Jülich


  1. 29.September 2017

Doppelkonzert Djeli Kouyaté & BlackBack  und  Public Peace Orchestra, KuBa Jülich, 20 Uhr